Impressum Kontakt Datenschutzerklärung Startseite
Wir über uns Themen Dokumente Geschäftsordnung Mitglieder Ansprechpartner Archiv

Tierschutzbeirat neu konstituiert

Tierschutzbeirat des Landes Rheinland-Pfalz für die 10. Amtsperiode konstituiert – Staatsministerin Höfken lobt die engagierte Arbeit

Am 21. November 2019 kamen auf Einladung der rheinland-pfälzischen Staatsministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz, Frau Ulrike Höfken, die scheidenden sowie die neuberufenen Mitglieder und deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter zur konstituierenden Sitzung des neuen Tierschutzbeirats des Landes Rheinland-Pfalz in Mainz zusammen.
Damit beginnt die 10. Amtsperiode für die folgenden drei Jahre.
Als neuer Vorsitzender wurde der Amtstierarzt des Kreises Bernkastel-Wittlich, Herr Dr. Christian von Wenzlawowicz, berufen.
Zum stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Mitglieder des Beirats den Zoodirektor und Zootierarzt des Zoos Landau in der Pfalz, Herrn Dr. Jens-Ove Heckel.

Bei ihrer Begrüßungsrede lobte Frau Staatsministerin Höfken die sehr engagierte Arbeit der zurückliegenden Amtsperiode und begrüßte wiederberufene und neuberufene Beiratsmitglieder. Einen besonderen Dank richtete sie an die ausscheidende Vorsitzende, Frau Dr. Christiane Baumgartl-Simons, und ihren Stellvertreter, Herrn Dr. Werner Mellert, und würdigte insbesondere das persönliche Engagement bei der Leitung und der engagierten Arbeit in verschiedenen Tierschutzinitiativen.

Frau Dr. Baumgartl-Simons, die seit vielen Amtsperioden im Tierschutzbeirat aktiv mitwirkte und ihn die letzten sechs Jahre als Vorsitzende leitete, erläuterte die guten Voraussetzungen des rheinland-pfälzischen Tierschutzbeirats im Vergleich zu den anderen Ländern. Eigene Geschäftsführung und unabhängiges Handeln förderten die sachbezogene Arbeit vieler wichtiger Themen des Tierschutzes. Trotz der Verschiedenheit der Mitglieder wurden stets gute Ergebnisse erzielt. Als Erfolge derjüngsten Amtszeit hob sie die erwirkten guten Lösungen für „außerdienstgestellte“ Diensthunde der Landespolizei, die Erstellung des Flyers zum Thema Feuerwerke und Tiere sowie die Verbesserung des Tierschutzes durch den Erlass von Katzenschutzverordnungen im Land Rheinland-Pfalz hervor. Weitere wichtige Themen wie die bedarfsorientierte Personalausstattung von Veterinärbehörden, Tierschutz im Schulunterricht, Verbesserungen im Versuchstierschutz, Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration, Tierschutz bei Drittlandexporte von Rindern u. a. sind zu bearbeiten. Gleichzeitig verwies sie darauf, dass hinsichtlich notwendiger Verbesserungen im Tierschutz noch „dicke Bretter“ zu bohren seien und ein langer Atem benötigt würde. Der neue Vorsitzende dankte Frau Dr. Baumgartl-Simons ebenfalls herzlich für die geleistete Arbeit und ihr großes Engagement, er freue sich, bereits begonnene Themen weiter zu entwickeln und neue wichtige Themen des Tierschutzes zu bearbeiten.

Der Tierschutzbeirat Rheinland-Pfalz ist ein ehrenamtlich arbeitendes Gremium und besteht aus 13 Mitgliedern verschiedenster gesellschaftlicher Gruppen und beruflicher Bereiche. Der Beirat wird von der Landesregierung berufen. Seine Aufgabe besteht darin, die Landesregierung in Tierschutzfragen zu beraten sowie den Tierschutzgedanken in der Öffentlichkeit zu fördern.

Kontakt:
Vorsitzender
Dr. Christian von Wenzlawowicz
info@tierschutzbeirat-rlp.de
https://tierschutzbeirat-rlp.de

TOP