Impressum Kontakt Datenschutzerklärung Startseite
Wir über uns Themen Dokumente Geschäftsordnung Mitglieder Ansprechpartner Archiv

Todesfallen für Tauben

Todesfallen für Tauben

Todesfallen für Tauben am Bahnhof Ludwigshafen-Mitte beseitigen

(24.03.2017) Seit Monaten ist bekannt, dass die Glasschächte am Bahnhofsgebäude Ludwigshafen-Mitte für zahlreiche Tauben zur Todesfalle werden. Jetzt hat der Tierschutzbeirat des Landes Rheinland-Pfalz das zuständige Bahnhofsmanagement Kaiserslautern in einem Schreiben aufgefordert, die Schächte umgehend zu verschließen.

„Tauben, die in diese engen Schächte einfliegen, können sich daraus nicht mehr befreien und sterben qualvoll. Das Bahnhofsmanagement muss die Schächte verschließen. Nur dann können Tiere darin nicht mehr verunfallen. Handelt die Bahn nicht, bedeutet dies eine unterlassene Hilfeleistung“, so Dr. Christiane Baumgartl-Simons, Vorsitzende des Tierschutzbeirats.

Bis zum zuverlässigen Verschließen der Schächte müssten diese täglich kontrolliert, eingeflogene Tiere befreit und - sofern verletzt - sachkundig versorgt werden. Dr. Rainer Metz, Tierschutzbeiratsmitglied des Tierschutzvereins Ludwigshafen, hatte das Gremium über die tierschutzrelevanten Missstände informiert.

Der Tierschutzbeirat Rheinland-Pfalz ist ein ehrenamtlich arbeitendes Gremium und besteht aus 26 Personen (13 Mitglieder und 13 stellvertretende Mitglieder). Der Beirat wird von der Landesregierung berufen, seine Aufgabe besteht insbesondere darin, die Landesregierung in Tierschutzfragen zu beraten sowie den Tierschutzgedanken in der Öffentlichkeit zu fördern.

Für weitere Fragen: Dr. Rainer Metz Telefon: 0621 69 46 53

Pressemeldung als PDF [78 KB]
Link zu den MRN-News

TOP